Willkommen im Geistlichen Zentrum Kohlhagen

Das Geistliche Zentrum Kohlhagen ist ein Ort der Begegnung, der Stille, des Hörens und Wahrnehmens, des Gebetes.
Die Pallottiner laden ein zu Besinnung und Einkehr, zum Gespräch, zu Impulsen und zur „klassischen“ Wallfahrt. Die Gottesmutter vom Kohlhagen empfängt jährlich Hunderte von Pilgern. Der Weihbischof von Fulda, Karlheinz Diez, hat es einmal so formuliert:

„Wir tun gut daran,
das Ave Maria zu sprechen,
das der Himmel zuerst gesprochen hat.
Wir tun gut daran,
in ihrer Nähe zu bleiben,
um bei ihr zu lernen,
unser Ja zu sagen,
wo Gott uns das Heil anbietet.“

Wachsen und Reifen im Leben und Glauben heißt, die Spuren Gottes zu entdecken und seine Wegbegleitung wahrzunehmen: sowohl auf der persönlich-individuellen Ebene als auch gemeinsam mit anderen. Geistliche Begleitung, Vergewisserung und Neuausrichtung des Einzelnen oder von Gemeinschaften und Gruppen gehören ebenfalls zu unserem Programm. Wir bieten dafür den Raum und die Atmosphäre: Begegnung, Dialog, Gastfreundschaft, Offenheit und eine Kultur des Willkommens.

Sie sind aus der Kirche ausgetreten?

Willkommen! – weiterhin und immer noch …

Sie sind aufgrund der aktuellen Situation unserer Kirche und ihres Umgangs mit den drängenden Fragen
> Missbrauch Schutzbefohlener
> Machtverteilung und Beteiligung aller in der Kirche
> Frauendiakonat und -priestertum
> Anerkennung der Vielfalt der Lebensweisen u.v.a. mehr
aus der Kirche ausgetreten?

 

Wir haben Verständnis für Ihren Schritt – auch wenn wir ihn bedauern!

Wir möchten Sie aber wissen lassen:

Bei uns sind Sie weiterhin bei allen Veranstaltungen und in allen Gottesdiensten herzlich willkommen! 

Und falls Sie ein Gespräch suchen, nehmen wir uns gerne Zeit für Sie:

P. Siegfried Modenbach, Tel. 02723/71899-11
siegfried.modenbach@geistliches-zentrum-kohlhagen.de
P. Jürgen Heite, Tel. 02723/71899-12
juergen.heite@geistliches-zentrum-kohlhagen.de

Aktuell - was war los bei uns?

Alle Nachrichten

Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen

Angebote

Geistliche Begleitung

Was ist geistliche Begleitung?

Geistliche Begleitung hilft einer Person, mit all dem, was zu ihr gehört, den eigenen Weg zu suchen und zu gehen, die eigenen geistlichen Quellen zu finden und aus ihnen zu schöpfen. Insofern ist Geistliche Begleitung eine Ermutigung zu werden, was ich sein kann.

Im Zentrum des Gesprächs in der geistlichen Begleitung steht die Erfahrungsdimension des Lebens und nicht das religiöse oder theologische Wissen. Es geht um das Leben aus dem Glauben, das heißt die Beziehung zu Gott, zu sich selber und zu den Nächsten, sowie zur Schöpfung. Es geht um Begleitung auf einem persönlich-existentiellen Weg. Geistliche Begleitung berücksichtigt die Persönlichkeit und die Lebenssituation des/der Begleiteten und findet als geistliches Gespräch etwa einmal im Monat statt.

Der personenzentrierte Ansatz von Geistlicher Begleitung sieht den Menschen als Original in seiner von Gott gewollten Einzigartigkeit. Deshalb ist einer guten geistlichen Begleitung jede Form von religiöser Gleichmacherei oder Ideologisierung fremd: „Gute geistliche Begleiter oder Begleiterinnen mit Gespür für Gottes einzigartiges Wirken haben nie „den besseren Weg“ oder „die richtige Methode“, die allen übergestülpt wird, und sie benehmen sich gewiss nicht wie Gurus. Als begleitete Person bin ich frei, darf meinen persönlichen Weg suchen und werde stets darin bestärkt, meinen Blick auf Wesentliches, auf mein Leben mit Gott auszurichten. Entscheidend ist von Anfang an, dass ich demjenigen, der mich begleitet, menschlich vertrauen kann, ich ihn oder sie geistlich oder fachlich glaubwürdig erlebe.“ (Josef Maureder)

Die beiden Pallottiner P. Jürgen Heite und P. Siegfried Modenbach bieten geistliche Begleitung an. Gerne können Sie unverbindlich einen ersten Gesprächstermin vereinbaren und bei einem ersten Treffen schauen, ob es für Sie passt. Wenn Sie sich für die geistliche Begleitung entscheiden, ist es ratsam, sich in nicht allzu langen Abständen (4-6 Wochen) mit dem Begleiter zu treffen.

Der Dienst der Geistlichen Begleitung ist kostenfrei und unterliegt der Schweigepflicht.

Einkehrtage für Gruppen

Gern laden wir Sie mit Ihrer Gruppe zu einem Einkehrtag bei uns ein. So können Sie individuell einen geistlichen Tag gestalten und wir übernehmen die komplette Organisation des Tages. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Pater Heite und/oder Pater Modenbach übernehmen die  Planung für diesen Tag.  Ihrem Themenwunsch entsprechend gestalten die Patres den Einkehrtag. Dabei berücksichtigen sie Ihre Vorgaben und Hinweise, die in einem vorbereitenden Gespräch geklärt werden können.
  • Sie gestalten den Einkehrtag inhaltlich selbst und bitten P. Heite oder P. Modenbach um einen geistlichen Impuls oder einen anderen inhaltlichen Beitrag zu diesem geistlichen Tag. Gerne sind P. Heite und P. Modenbach auch bereit, mit Ihrer Gruppe einen Gottesdienst zu feiern, den entweder Sie selbst vorbereiten oder den die Patres gestalten.

Die Gruppen kommen aus unterschiedlichen Zusammenhängern – aus Kirchengemeinden, aus Dekanaten oder anderen (kirchlichen) Institutionen, z.B. Pfarrgemeinderäte, Lektorinnen und Lektoren, Kommunionhelferinnen und Kommunionhelfer, Mitarbeitende in Pflegeeinrichtungen oder Hospizen, Mitarbeitende der Caritas oder Diakonie, Frauengemeinschaften usw.

 

Gottesdienste an Sonn- und Feiertagen

An den Sonn- und Feiertagen sind Sie herzlich eingeladen, an unseren Gottesdiensten teilzunehmen. Wir feiern in unserer Wallfahrtskirche die Eucharistie immer zusammen mit der Pfarrgemeinde Mariä Heimsuchung Kohlhagen. Wenn Sie als Gäste dazukommen und die Gottesdienste mitfeiern möchten, freuen wir uns natürlich darüber und heißen Sie herzlich willkommen. In der Regel steht dem Gottesdienst immer einer der beiden Pallottiner, P. Jürgen Heite oder P. Siegfried Modenbach, vor.

Die Gottesdienste an den Sonn- und Feiertagen finden immer um 10.00 Uhr statt. Es sind keine Impfnachweise mehr notwendig. Auch die Abstandsregeln sind aufgehoben. Wir empfehlen das Tragen eines Infektionsschutzes (Mund-Nase-Bedeckung) während des Singens.